Schrift
Home >> Soziales und Gesundheit >> EX-IN-Genesungsbegleitung
EX-IN-Genesungsbegleitung

Was heißt EX-IN?

  • EX-IN ist die Abkürzung von Experienced Involvement und bedeutet „die Einbeziehung der Erfahrenen“.
     
  • In der Suchtkrankenhilfe hat dies bereits eine lange Tradition: Ehemals selbst abhängige Menschen stehen akut Suchterkrankten zur Seite und begleiten sie auf ihrem Weg aus der Sucht.
     
  • EX-IN Genesungsbegleitung ist analog dazu die Begleitung von Menschen in psychischen Krisen durch Menschen, die selbst schwere seelische Erschütterungen kennen.
     
  • Entstanden ist EX-IN aus einem Pilotprojekt der Europäischen Union, das von 2005 bis 2007 unter Beteiligung von Wissenschaftlern, Fachkräften und Psychiatrieerfahrenen aus insgesamt sechs europäischen Ländern durchgeführt wurde.

Warum unterstützt der Bezirk Oberpfalz EX-IN Genesungsbegleitung und Begleitung durch selbst erfahrene Suchtkrankenhelfer?

Experten aus Erfahrung bieten eine Perspektive, die die Versorgung von psychisch erkrankten oder suchterkrankten Menschen bereichert. Sie haben Vieles am eigenen Leib über meist mehrere Jahre erlebt und können sich deshalb sehr schnell in die Situation des Patienten oder Klienten hineinversetzen. Gleichzeitig wirken sie als Hoffnungsträger und als Vorbild, ein sinnvolles Leben trotz schwerer Krisen erreichen zu können. EX-IN fördert die Teilhabe von Menschen mit seelischen Beeinträchtigungen, regt die Selbsthilfe an und begegnet Barrieren, wie etwa erfahrene Stigmatisierung und Ausgrenzung, die der gesundheitlichen Stabilisierung im Wege stehen.

Wie kann man EX-IN Genesungsbegleiter werden?

  • EX-IN Genesungsbegleiter wird man durch die Teilnahme an einem einjährigen EX-IN Kurs.
    In dieser Qualifizierungsmaßnahme werden bspw. der eigene Weg zur Genesung und die verschiedenen Genesungserfahrungen reflektiert. Das eigene Krisenerleben wird immer unter Einbezug der Sichtweise der Angehörigen und der Fachpersonen betrachtet.
     
  • Wesentlicher Bestandteil des Kurses ist die Entwicklung von Erfahrungswissen.
    Der  eigene Erfahrungsschatz wird erweitert um die Erfahrungen anderer Betroffener.
    So wird aus dem ICH-Wissen ein WIR-Wissen und aus der Erfahrung  ein Erfahrungswissen.

EX-IN Kurse werden mittlerweile an 28 Standorten in ganz Deutschland angeboten, in Bayern findet man sie aktuell in Regensburg, München, Nürnberg, Kaufbeuren und Würzburg.

Ansprechpartner

Ansprechpartner für Fragen zu EX-IN Genesungsbegleitung beim Bezirk Oberpfalz ist

Herr Klaus Nuißl, EX-IN Genesungsbegleiter / Trainer, Dipl.-Psych., Tel.:  0941-941 2089, Email: klaus.nuissl@medbo.de

Qualitätshandbuch Genesungsbegleiterstellen in der Oberpfalz

Einrichtungen, die sich für die Einstellung von Genesungsbegleitern interessieren, können sich an einem Leitfaden, der speziell für Arbeitgeber erstellt wurde, orientieren. Diesen finden Sie hier zum Download: Handbuch als pdf-Dokument