Schrift
Home >> Aktuelles >> Presseinformationen
„Böhmische Weihnachten“

REGENSBURG. Am 2. Dezember erklingt in der Dreieinigkeitskirche die „Böhmische Hirtenmesse“ (Česká mše vanoční) von Jakub Jan Ryba als Regensburger Erstaufführung in tschechischer Sprache. Zum Verständnis des Konzerts liegt ein deutschsprachiges Textheft aus. Beginn des vom Sudetendeutschen Musikinstitut (Bezirk Oberpfalz) veranstalteten Konzerts ist 20 Uhr.

Es singt der Regensburger Kammerchor, unterstützt vom Regensburger Kammerorchester, die Soli sind aufstrebenden Nachwuchssängern aus Tschechien anvertraut. Die Gesamtleitung hat Angelika Achter.

Die „Böhmische Hirtenmesse“ ist in Tschechien ein fester Bestandteil des Weihnachtsrituals – fast wie der Karpfen als Nationalgericht am Heiligen Abend. Doch auch in der Adventszeit und in den Tagen nach Weihnachten wird das Werk musiziert, vergleichbar dem Weihnachtsoratorium in Deutschland.

Ryba wirkte als hochgebildeter, humanistisch geprägter Kantor und Lehrer. Ihm war daran gelegen, in seinen Kirchenkompositionen nach Möglichkeit das Lateinische durch das Tschechische zu ersetzen. Überdies bezog er gerne volkmusikalisch-pastorale Klänge in seine Tonsprache ein. Der Titel „Messe“ ist nur äußerlich-formal an den katholischen Ritus angelehnt, tatsächlich bietet Ryba ein wirkungssicher ausgestaltetes Hirten- und Krippenspiel. Darin spiegelt sich das Bemühen um praktisch-aufklärerische Seelsorge, die dem Hörer das Weihnachtsgeschehen in der ihm eigenen Muttersprache in Herz und Seele einprägt. Auch humoristische und komische Elemente sind in die glanzvolle, leicht fassliche Musik eingeflochten. Der Schlusschor ist ein fröhlicher Kehraus, der nicht nur die stille, heilige Nacht beschwört, sondern sich dem frohen Fest öffnet, das nahtlos von der kirchlichen in die weltliche Feier übergeht.

Kartenvorverkauf im Bezirk Oberpfalz, Ludwig-Thoma-Str. 14 und bei der Tourist-Information Regensburg, Karten zu 20 Euro/ 15 Euro ermäßigt.