Schrift
Home >> Inhalt
Zusatzschilder für die Europaregion

Jetzt wird sie auch unmittelbar in der Region sichtbar: Seit dieser Woche finden sich an den Autobahnen in der Oberpfalz die ersten Hinweistafeln auf die Europaregion Donau-Moldau (EDM). An insgesamt sechs Standorten werden Einheimische wie Durchreisende fortan auf das trilaterale Kooperationsprojekt aufmerksam gemacht. Die Schilder sind dabei unter bereits bestehenden braunen touristischen Hinweistafeln angebracht und sollen so die Verbindung zwischen der Europaregion und herausragenden Sehenswürdigkeiten in der Region unterstreichen.

Den Auftakt bilden die Hinweistafeln des „Centrum Bavaria Bohemia Schönsee“, die nun sowohl in Fahrtrichtung Nürnberg wie in Fahrtrichtung Pilsen mit der EDM-Zusatzbeschilderung versehen sind. Mit Unterstützung der Verkehrspolizeiinspektion Weiden konnten Bezirkstagspräsident Franz Löffler, Hans Eibauer, Leiter des Centrum Bavaria Bohemia, Irene Träxler, Vereinsvorsitzende des Bavaria Bohemia e.V., und Markus Meinke, Leiter der Stabsstelle Europaregion Donau-Moldau beim Bezirk Oberpfalz, auf der A 6 an der Anschlussstelle Waidhaus die offizielle Einweihung der Schilder vornehmen.

Bezirkstagspräsident Franz Löffler dankte hierbei Markus Meinke, dem die fachliche Umsetzung oblag, und Hans Eibauer, der das Vorhaben von Anfang an tatkräftig unterstützt hatte. Dass das Centrum Bavaria Bohemia als erster Standort ausgewählt wurde, kommt nicht von ungefähr, handelt es sich doch um eine fest etablierte Einrichtung in der grenzüberschreitenden kulturellen Zusammenarbeit. Dies hob Löffler auch hervor: „Wir haben in der EDM ein umfangreiches kulturelles Erbe, das uns grenzüberschreitend miteinander verbindet. Das Centrum Bavaria Bohemia übernimmt hierbei eine wichtige Brückenfunktion. Insofern ist unsere Standortwahl nur konsequent.“

Der Gedanke zur Installation von Zusatzschildern an Fernverkehrsstraßen in der Europaregion war bereits vor mehr als zwei Jahren im politischen Gremium der Europaregion aufgekommen und seither in Abstimmung mit den zuständigen Behörden kontinuierlich weiterverfolgt worden. Ziel der Zusatzbeschilderung soll es sein, auf die gemeinsame Region hinzuweisen, ein stärkeres Bewusstsein für diese zu schaffen und ihr weiteres Zusammenwachsen zu unterstützen. Nachdem im Frühjahr 2017 in Niederbayern die ersten Hinweisschilder angebracht worden waren, zog die Oberpfalz nun nach. Neben dem „Centrum Bavaria Bohemia“ werden auch die touristischen Hinweistafeln „Naturpark Oberer Bayerischer Wald“ und „Oberpfälzer Freilandmuseum“ an der A 93 sowie die Tafel „Welterbe Regensburg“ an der A 3 in Fahrtrichtung Regensburg mit dem Zusatzschild ergänzt. Weitere Standorte in der Oberpfalz sind bereits in Planung. Die tschechischen und österreichischen Nachbarregionen sollen ebenfalls zeitnah nachziehen.